Kresse-Ei

Lust auf ein leckeres Kresse-Brot zum Oster-Brunch? Dann kommen diese Kresse-Köpfe gerade recht. Sie sind erstens dekorativ und zweitens ganz schnell und einfach selbst gemacht.

Sie benötigen:

  • Hühner-Eier, je nach Wunsch in braun oder weiß
  • Kresse-Samen
  • Watte
  • Wasserfeste Farbe. Zum Beispiel ein wasserfester, schwarzer, dünner Permanent-Marker
  • einen Wasserzerstäuber zum Gießen.

Jetzt geht es los. Brechen Sie die Schale des Eis an der Oberseite aus, damit die Öffnung für die herauswachsende Kresse groß genug ist. Dadurch kann eine üppige Haarpracht entstehen. Die Eierschale gut auswaschen sowie trocknen lassen.

Geben Sie dem Kresse-Ei ein Gesicht!

Währenddessen geht es zum kreativen Teil. Malen Sie mit dem wasserfesten Stift ein Gesicht auf. Mit Schnäuzer oder Brille, vielleicht ein Kussmund oder lieber ein Strahle-Gesicht? Geschlossenen Augen mit langen Wimpern, eine Runzelstirn, ein Ziegenbart oder lieber Schlips und Fliege? Ein paar Sommersprossen und Zahnlücke wären auch nicht schlecht. Sie können auch Ihre Familie oder Freunde darauf malen. Und jedem das Kresse-Ei als eine Art „Platz-Karte“ hinstellen. Mal schauen, wer sich erkennt. Ob Punkt, Punkt, Komma, Strich… oder ein bißchen detaillierter. Es macht auf jeden Fall großen Spaß!

Nun füllen Sie das Ei bis etwa 1cm unterhalb der Öffnung mit Watte. Feuchten Sie die Watte etwas an und streuen so gleichmäßig wie möglich Kresse-Samen darauf. Halten Sie diese mit Hilfe des Wasserzerstäubers stets feucht. Nach ungefähr einer Woche sind die Kresse-Pflänzchen etwa 4 cm gewachsen und bilden eine üppige Frisur. Nun kann man das leckere Grün ernten –  am Besten mit einer sauberen Schere – aufs Butterbrot streuen, in den Salat geben, einen Kräuterquark anrichten oder mit dem Osterei essen. Viel Spaß beim basteln, zeichnen, säen, dekorieren und verspeisen der leckeren Frühlings-Kräuter!

Diese Artikel empfehlen wir Ihnen als Tisch-Dekoration:

Lesen Sie in diesem Artikel, woher die Ostertraditionen stammen. Osterhase, Ostereier, Osterdeko – alles rund ums Osterfest!


Diesen Beitrag teilen: 

Seien Sie der Erste, der “Kresse-Ei” kommentiert